Westernreitkurse für Einsteiger bis Fortgeschritten

1990 wurde ich erstmals für einen Kurs gebucht. Seit dieser Zeit hat sich das Westernreiten in seiner Vielfalt sehr weiterentwickelt.  Das Schöne am Westernreiten ist aber gerade für mich diese Vielfalt. Für jedes Pferd/ jeden Reiter ist etwas dabei.  Bodenarbeit zur Kommunikation, Trail für Gelassenheit/Geschicklichkeit, Horsemanship für Genauigkeit, Reining für die Dynamik und Ranch Riding für die allgemeine Rittigkeit, um nur einige Beispiele zu nennen.  HIER GEHT ZU DEN TERMINEN!!

Bei meinen Kursen versuche ich diese Vielfalt zu nutzen und arbeite deshalb meistens in Kleingruppen (2-4 Reitern) an unterschiedlichen Themen. Dadurch ist eine individuelle Kursgestaltung möglich. So kann es sein, dass die erste Gruppe an der Basis, die zweite (weil fortgeschritten) am fliegenden Wechsel und die dritte Gruppe mit Stangen arbeitet. Dadurch vermeide ich es Kursteilnehmer zu über/unterfordern, was mir sehr wichtig ist.

kursbilder

Falls Sie einen Kurs mit mir organisieren möchte, scheuen Sie sich nicht mich zu kontaktieren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Kursgestaltung. Auch Trainingstage/Kurse unter der Woche (günstiger) sind buchbar.

Das Jungpferdeseminar Teil 1 & 2

Jungpferdeseminar Teil „Pferdetraining von Anfang an“  

Nächster Termin  2 März 2019

Viele Pferdebesitzer stehen vor der Aufgabe ein junges Pferd auszubilden. Das Jungpferdeseminar gibt zahlreiche Tipps und Anregungen für das eigene Training.  Der größte Teil des Lehrgangs findet in einem Semnarraum statt und ein Pferd muss nicht mitgebracht werden, da es sich um ein Theorieseminar handelt.  Anhand vieler Videos (2,5h) auf Großbildleinwand zeige ich die einzelnen Stufen (Fohlen, 1-2 Jährige, 2-3 Jährige, Anreiten, Fortgeschrittenes Basistraining)  innerhalb der Pferdeausbildung und gehe auf alle Fragen ein.

Hier ein Infovideo zum Anklicken!!

Das Seminar ist geeignet für Privatpersonen, Züchter und Trainer, die sich mit Pferdeausbildung beschäftigen.

Jungpferdeseminar Teil 2 

In Teil 2 des Seminars geht es um die weiterführende Arbeit vom Jung zum Junior & All Around Pferd. Es werden etliche Manöver/Lektionen behandelt und wertvolle Tipps für den eigenen Unterricht gegeben. Es handelt sich hierbei um ein Theorieseminar mit vielen Videos und Tipps zur weiteren Ausbildung.  Ausschreibung unter Termine.

Inhalte Jungpferdeseminar Teil I

  • Welche Voraussetzungen werden an Pferd, Ausbilder und Equipment gestellt?
  • Wie bzw. wodurch lernen Pferde?
  • Das Sozialverhalten des Pferdes
  • Wann mit dem Training beginnen?
  • Grundlegende Fohlenerziehung
  • Vertrauen/Respekt Verhältnis durch Bodenarbeit
  • Ausbildungsschritte während der Aufzucht und der Grundausbildung
  • Gewöhnen an Sattel, Gebiss und an das Reitergewicht
  • Das erste Reiten und was beachtet werden sollte
  • Gymnastik von Schulter, Mittelhand und Hüfte
  • Veranlagung/ Spezialisierung
  • Wie trainiere ich erstmals an Hindernissen und schaffe Vertrauen?
  • Probleme bei der Ausbildung u.v.m.
  • Unfallvermeidung
  • Die Ausbildungsskala

Inhalte Jungpferdeseminar Teil II

  • Was zeichnet ein All Around Pferd aus?
  • Überprüfung der Grundausbildung (Ausbildungsskala)
  • Grundlegende Gymnastik & Körperausrichtung
  • Kontrolle von Takt
  • Fortgeschrittene Gymnastik
  • Einhändige Zügelführung und Entwicklung zur Minimalhilfengebung
  • Manöver / Lektionen
  • Stangenarbeit & Trailhindernisse
  • Geländetraining
  • Abschlussbesprechung

Infos für Kursteilnehmer & Veranstalter

Nachfolgend meine Konditionen für Veranstalter & Teilnehmer.  Infos für Veranstalter 2019

Meine Kursthemen:

Bodenarbeit. Hierbei versuchen wir Kontrolle über den Körper des Pferdes zu bekommen. Ebenso wichtig ist die mentale Bereitschaft des Pferdes und ein Vertrauen/Respekt Verhältnis zum Menschen. Das Pferd soll sich dem Menschen anschließen, bei ihm wohlfühlen und ihn als Leader akzeptieren. Nur wenn ein Kind sich in der Schuler wohl fühlt, wird es etwas lernen. Nicht anders geht es dem Pferd. Mentale Zufriedenheit ist ein wichtiger Schlüssel beim Lernen. Das können wir durch Bodenarbeitsübungen erzielen.

Basistraining & fortgeschrittenes Basistraining. Vom Sattel aus werden wir an der Körperkontrolle (Vorhand, Mittelhand; Hinterhand) des Pferdes arbeiten. Kontrolle der Bewegungsrichtung, des Taktes und der Losgelassenheit stehen im Vordergrund.  

Trail Anfänger & Fortgeschritten. Von den ersten Übungen mit jungen Pferden an Stangen und weiteren Hindernissen, bis zum modernen Trail- Training. Wie trainiere man sein Pferd sinnvoll und gibt ihm Sicherheit? 

Western Horsemanship. Wir arbeiten an einzelnen Elementen von WHS Aufgaben, an der Minimalhilfengebung, Übergängen und am Sitz des Reiters.

Ranch- Riding. Ein tolle Disziplin, auf die ich lange gewartet habe. Das Pferd soll vorwärts geritten werden und die Tauglichkeit als williges und rittiges Arbeitspferd wird geprüft.

Wechseltraining für Westernriding – Superhorse. Vorbereitende Übungen und Kontrolle von Takt, Schulter und Hüfte stehen im Fokus. Wir erarbeiten uns über Gymnastik die Seitengänge, die für einen fliegenden Wechsel notwendig sind.

Grundlagen Reining. Zirkelarbeit, Grundlagen des Spins und Stops sind einige Themen des Trainings. Und sollte ihr Pferd kein Reining Talent besitzen, gibt es doch Übungen aus dem Reining Training, die Ihrem Pferd helfen können. Genauso, wie Trailhindernisse einem Reining-Pferd gut tun.

Rindertraining. (Nur auswärts). Über die Gewöhnung des Pferdes an einem einzelnen Rind, bis zur Herdwork. Eine Abwechslung die nicht nur dem Pferd Spaß macht!

Individuelles Training. Sie bezeichnen sich nicht als Westernreiter, sondern wollen einfach mal in die Übungen schnuppern? Ich unterrichte Freizeitreiter und Reiter jeder Reitweise. Sicherlich gibt es Übungen aus dem Westernreiten, die Ihnen und Ihrem Pferd weiterhelfen können. Auch ich schaue öfters über den Tellerrand, da es ja bekanntlich keine gute und schlechte Reitweise, sondern nur gutes und schlechtes Reiten gibt!

Jedes Thema hat bestimmte Übungen und dadurch bieten wir dem Pferd mentale Abwechslung und dem Reiter mehr Trainingsmöglichkeiten, persönliche reiterliche Weiterentwicklung und mehr Spaß. Kurse gibt es mittlerweile in ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland wie Schweiz und Österreich.

Folgende Unterrichtszeiten sind bei Gruppeneinteilung einzuplanen

  •  2er Gruppen ca. 2×45 Minuten /Tag
  •  3er Gruppen ca. 2×60 Minuten/Tag
  •  4er Gruppen ca. 2×80 Minuten/Tag